Kreta, Allgemeine Infos, Insider Tipps, Reiseführer

Verkehr auf Kreta – 1 Unterschied ist wichtig

Verkehr auf Kreta

Der Verkehr auf Kreta ist recht moderat. Dennoch gibt es ein paar Unterschiede zu dem Verkehr, den wir aus Deutschland gewohnt sind.
Ich habe Dir hier alles über die Fahrweise der Griechen, die (in)offiziellen Regel im Straßenverkehr auf Kreta und die Parksituation zusammengestellt. Nach diesem Artikel bist Du also sozusagen Verkehrsprofi auf Kreta.

Es kommt schonmal vor, dass plötzlich eine Herde Ziegen auf der Straße steht.

Zur Orientierung: Auf Kreta gibt es eine Hauptstraße, sozusagen eine Autobahn, die allerdings nicht ganz um die Insel führt.
Diese Hauptstraße ist an den meisten Stellen gut ausgebaut, der Verkehr ist stets fließend. Ich bin noch nie in einen Stau auf der Schnellstraße gelangt.
Weniger gut ausgebaut sind oft die Straßen, die von dieser Hauptstraße abführen. Hier musst Du schon mal mit dem ein oder anderen Schlagloch rechnen.

Zustand der Straßen auf Kreta

Je weiter Du von der Hauptstraße weg kommst, desto schlechter werden die Straßen. Es gibt Routen (bspw. nach Balos) bei denen Du Dir unsicher bist, ob diese überhaupt noch befahren werden sollten. 😉
Auf diesen abgelegenen (meist kurvigen) Straßen hilft nur eins: Langsam fahren – UND NÜCHTERN! Denn gelegentlich begegnet einem ein sturer Esel, oder ein schwarzes Schaf, oder aber auch eine Ziegenherde.

Generell fahre ich sehr gerne auf Kreta. Die Geschwindigkeit ist innerorts auf 50 km/h und außerorts auf 90 km/h begrenzt.

Besondere Fahrweise auf Kreta

Zwei Besonderheiten gibt es beim Thema Verkehr auf Kreta zu erwähnen:

1.) Die Kretaner fahren grundsätzlich zur Hälfte auf dem Standstreifen. Das machen sie, damit dem Hintermann das Überholen leichter fällt. Was am ersten Tag erstmal gewöhnungsbedürftig erscheint wirst Du ab dem zweiten Tag lieben! Sei allerdings vorsichtig, wenn eine Brücke kommt – Dann endet der Standstreifen plötzlich.

2.) Die Straßenschilder sind in griechischen Buchstaben geschrieben. Aber keine Sorge, ca. 50 Meter weiter kommt das selbe Straßenschild noch einmal in lesbaren Buchstaben. 😉

Die Parksituation auf Kreta

Die größte Herausforderung am Verkehr auf Kreta ist das Parken. Speziell in großen Städten wie Heraklion, Agios Nikolaos oder Chania ist das ein Problem. Einige Autovermieter verbieten Dir sogar, in die Innenstadt zu fahren. Ich kann Dir aus meiner eigenen Erfahrung sagen: Es ist besser für Deine Nerven, außerhalb zu parken! Falls Du Dich dennoch einmal auf einen öffentlichen, kostenlosen Parkplatz in einer Stadt auf Kreta wagst – Seh es als Fahrtraining der Extraklasse 🙂

Falls Du nicht außerhalb parken und in die Stadt laufen möchtest empfehle ich Dir nach einer überwachten Tiefgarage Ausschau zu halten. Diese sind zwar auch außerordentlich eng gebaut, meist nimmt Dir aber ein Mitarbeiter am Eingang das Auto ab und parkt es für Dich Milimeter-genau ein.

Ich wünsche Dir eine sichere Fahrt! Mit diesen Tipps bist Du jedenfalls bestens gewappnet für den Verkehr auf Kreta. Falls Du weitere Kreta Tipps erhalten möchtest trage Dich gerne unten in den kostenlosen Newsletter ein.
Auf Instagram kannst Du mein tägliches Leben auf Kreta verfolgen.